HOME
Mail   Sitemap      Facebook
Login   | English   | PAJUNK® USA  
 
Produkte

Ultraschallgestützte Plexusanästhesie


Zur Vermeidung von neuronalen und vaskulären Verletzungen ist die Sichtbarkeit der Kanülenspitze bei ultraschallgestützten Punktionen von entscheidender Bedeutung.1) Diese Eigenschaft zählt zu den zentralen Entscheidungskriterien bei der Kanülenauswahl in der Praxis,2) da selbst echogene Kanülen unter Ultraschall ab einem Winkel von 45° teilweise nicht erkennbar sind.3) Vor diesem Hintergrund hat PAJUNK® eine neue Sono-Kanülengeneration entwickelt, die sich durch eine hervorragende Echogenität unabhängig vom Einstichwinkel auszeichnet.3)
Diese SonoKanülen, die mit der NanoLine-Dünnschichttechnologie beschichtet sind, sind in verschiedenen Sets für den Einsatz im Rahmen der einzeitigen wie auch der kontinuierlichen Technik erhältlich.

Sono-Kanülen – mehr Sichtbarkeit und Sicherheit unter Ultraschall




> Cornerstone-Reflektoren für maximale Echogenität

Die patentierte Cornerstone-Technologie von PAJUNK® wurde gemeinsam mit Dr. Chris Mitchell speziell für die Lösung dieser Anforderung entwickelt und führt mit ihrer speziellen Geometrie und Anordnung zu einer hervorragenden Sichtbarkeit der Kanüle, selbst bei einem steilen Einstichwinkel.4) Sowohl der Kanülenschaft als auch die -spitze zeichnen sich durch eine hervorragende Sichtbarkeit aus.5) Damit leisten die Sono-Kanülen einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit in der Anwendung.6)



> Präzise Nervenstimulation mit NanoLine

Zur Verifizierung im Rahmen des „dual guidance“ Verfahrens kann in einem zweiten Schritt die Genauigkeit der Katheterplatzierung durch Nervenstimulation überprüft werden. Hierzu wird an der minimalen Stromstärke, die zur Stimulation erforderlich ist, die Entfernung vom Nerv abgeleitet. Die NanoLine-Dünnschichttechnologie von PAJUNK® bietet hinsichtlich der Präzision dieser Stimulation entscheidende Vorteile. Denn die Isolationsschicht wird auf ein Minimum reduziert, ohne die Funktionsfähigkeit zu beeinträchtigen. Dank der hauchdünnen Polymerhaut, die bis auf die blanke Spitze außen und im Kanülenschaft angebracht wird, kann die Punktion entsprechend fein und die Stimulation sehr präzise ausgeführt werden.




1) Wiesmann T., Bornträger A., Zoremba M., Neff M., Wulf H., Steinfeldt T. Compound imaging technology and echogenic needle design: effects on needle visibility and tissue imaging, Reg. Anesth. Pain Med. 2013 Sep–Oct; 38(5): 452–455

2) Sviggum H. P., Ahn K., Dilger J. A., Smith H. M. Needle echogenicity in sonographically guided regional anesthesia: blinded comparison of 4 enhanced needles and validation of visual criteria for evaluation, J. Ultrasound Med. 2013 Jan; 32(1): 143–148

3) Uppal V., Sondekoppam R. V., Ganapathy S. Effect of beam steering on the visibility of echogenic and non-echogenic needles: a laboratory study, Can. J. Anesth. 2014 Oct; 61(10): 909–915

4) Hebard S., Hocking G., Murray K. Two-dimensional mapping to assess direction and magnitude of needle tip error in ultrasoundguided regional anaesthesia, Anaesth. Intensive Care 2011; 39(6): 1076–1081

5) Edgcombe H., Hocking G. Sonographic identifi cation of needle tip by specialists and novices: a blinded comparison of 5 regional block needles in fresh human cadavers, Reg. Anesth. Pain Med. 2010 March–April; 35(2): 207–211

6) Hocking G. Mitchell C. Optimizing the safety and practice of ultrasound-guided regional anesthesia: the role of echogenic technology, Curr. Opin. Anaesthesiol. 2012 Oct; 25(5): 603–609

 
Copyright © 2018 PAJUNK®
DONE WITH STORMCMS